Piotr Sonnewend, geb. 1953 in Poznan (Polen),

  • 1973 – 1979, Studium: Malerei, Grafik und Bildhauei an der Kunstakademie Poznań/Polen
  • Praktikum im Bereich Bühnenbild am Szajna Theater in Warschau.
  • 1981 Übersiedlung in die BRD (Berlin, Schöppingen, seit 1997 Legden).
  • Zahlreiche Ausstellungen: u.a. in Posen, Warschau, Krakau, Sofia, Lüttich,
  • seit 1981 verstärkt in Westdeutschland, den Niederlanden und Italien.
  • Arbeit als Bühnenbildner, Inszenierungen von Performances u.ä., Dauergastprofessur für Zeichnung, Lithographie und Bühnenbild an der Kunstakademie Posen und Danzig, Lehrauftrag an der Universität-Gesamthochschule Paderborn, an der Freien Kunstakademie Essen, Kunststudentenprojekte an der Kunstakademie aki – Enschede /Niederlande, IBKK Bochum.
  • Arbeiten in öffentlichen Sammlungen (Nationalmuseen Posen, Brüssel) und städtischen Galerien. Skulpturen und Objekte in Schöppingen, Heek-Nienborg und Ahaus (Kunstroute).
  • Schwerpunkte seiner künstlerischen Interessen liegen im Bereich von Zeichnungen und Lithographie, Bühnenbild und Performance.
    In seinen zweidimensionalen Arbeiten entwickelt er, die spezifischen Eigenschaften von Material und Technik nutzend, reich differenzierte Bildflächen feinster grafischer Strukturen und monochromer Farbigkeit.

 

Preisträger in vielen Zeichen- und Grafikwettbewerben:

  • Preis des polnischen Kultusministers für „Graphische Arbeiten der besten Kunststudenten Polens“ Poznan 1976
  • „Wroniecki-Preis“ für Zeichnung, Poznan 1980
  • Preis des Wolfgang-Borchert-Theaters für das beste Bühnenbild im Jahr, Münster 1990
  • Grafikjahresausgabe–Aldegrever Gesellschaft, Münster 2005
  • Große Kunstausstellung in Halle, 1. Preis für beste Zeichnung, Villa Cobe Halle an der Saale 2007

 

Laden Sie eine ausführliche Vita von Piotr Sonnewend im PDF-Format herunter BIOGRAFIE 2017